Hessen Logo Hessischer Landeswahlleiter hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Übersicht der Änderungen der Wahlkreiseinteilung

Änderungen der Wahlkreiseinteilung zur Landtagswahl 2008
Einteilung zur Landtagswahl 2003 Änderungsbeschreibung Einteilung zur Landtagswahl 2008

WAHLKREIS 1 - KASSEL-LAND

Bad Emstal
Bad Karlshafen
Breuna
Calden
Grebenstein
Habichtswald
Hofgeismar
Immenhausen
Liebenau
Naumburg
Oberweser
Reinhardshagen
Trendelburg
Wahlsburg
Wolfhagen
Zierenberg

sowie den Gutsbezirk Reinhardswald

Aus dem Wahlkreis 2 - Kassel-Land II - wurden Fuldatal und Espenau in den Wahlkreis 1 - Kassel-Land I - verlagert.
WAHLKREIS 1 - KASSEL-LAND I

Bad Emstal
Bad Karlshafen
Breuna
Calden
Espenau
Fuldatal
Grebenstein
Habichtswald
Hofgeismar
Immenhausen
Liebenau
Naumburg
Oberweser
Reinhardshagen
Trendelburg
Wahlsburg
Wolfhagen
Zierenberg

sowie den Gutsbezirk Reinhardswald

WAHLKREIS 2 - KASSEL-LAND II

Ahnatal
Baunatal
Espenau
Fuldabrück
Fuldatal
Helsa
Kaufungen
Lohfelden
Nieste
Niestetal
Schauenburg
Söhrewald
Vellmar

Aus dem Wahlkreis 2 - Kassel-Land II wurden Fuldatal und Espenau in den Wahlkreis 1 - Kassel-Land I - verlagert.

WAHLKREIS 2 - KASSEL-LAND II

Ahnatal
Baunatal
Fuldabrück
Helsa
Kaufungen
Lohfelden
Nieste
Niestetal
Schauenburg
Söhrewald
Vellmar

WAHLKREIS 18 - GIEßEN I

Biebertal
Gießen
Heuchelheim
Wettenberg

Aus dem  Wahlkreis 19 - Gießen II - wurden Fernwald, Lollar und Staufenberg  in den Wahlkreis - 18 Gießen I - verlagert.

WAHLKREIS 18 - GIEßEN I

Biebertal
Fernwald
Gießen
Heuchelheim
Lollar
Staufenberg
Wettenberg

WAHLKREIS 19 -  GIEßEN II

Allendorf (Lumda)
Buseck
Fernwald
Grünberg
Hungen
Langgöns
Laubach
Lich
Linden
Lollar
Pohlheim
Rabenau
Reiskirchen
Staufenberg

Aus dem Wahlkreis 19 - Gießen II - wurden Fernwald, Lollar und Staufenberg in den Wahlkreis - 18 Gießen I - verlagert.

WAHLKREIS 19 -  GIEßEN II

Allendorf (Lumda)
Buseck
Grünberg
Hungen
Langgöns
Laubach
Lich
Linden
Pohlheim
Rabenau
Reiskirchen

WAHLKREIS 25 - WETTERAU  I

Butzbach
Friedberg (Hessen)
Karben
Münzenberg
Niddatal
Ober-Mörlen
Rockenberg

Rosbach v.d. Höhe
Bad Vilbel
Wöllstadt

Aus dem Wahlkreis 25 - Wetteraukreis I - wurden Butzbach, Münzenberg,  Ober-Mörlen  und Rockenberg in den neu geschaffenen Wahlkreis 27 - Wetterau III - verlagert.

WAHLKREIS 25 -
WETTERAU I

Bad Vilbel
Friedberg (Hessen)
Karben
Niddatal
Rosbach v.d. Höhe
Wöllstadt

WAHLKREIS 26 - WETTERAU II

Altenstadt
Büdingen
Echzell
Florstadt
Gedern
Glauburg
Hirzenhain
Kefenrod
Limeshain
Bad Nauheim
Nidda
Ortenberg
Ranstadt
Reichelsheim (Wetterau)
Wölfersheim                                            

Aus dem Wahlkreis 26 - Wetteraukreis II - wurden Bad Nauheim, Echzell, Reichelsheim und Wölfersheim in den neu geschaffenen Wahlkreis 27 - Wetterau III - verlagert.

WAHLKREIS 26 - WETTERAU II

Altenstadt
Büdingen
Florstadt
Gedern
Glauburg
Hirzenhain
Kefenrod
Limeshain
Nidda
Ortenberg
Ranstadt


Aus dem Wahlkreis 25 - Wetteraukreis I wurden Butzbach, Münzenberg, Ober-Mörlen, Rockenberg und aus dem Wahlkreis 27 - Wetterau II - Bad Nauheim, Echzell, Reichelsheim und Wölfersheim in den neu geschaffenen Wahlkreis 27 - Wetterau III - verlagert. 

WAHLKREIS 27 -WETTERAU III

Bad Nauheim
Butzbach
Echzell
Münzenberg
Ober-Mörlen
Reichelsheim (Wetterau)
Rockenberg
Wölfersheim

Durch Einrichtung eines neuen Wahlkreises im Wetteraukreis hat sich die Nummerierung der Wahlkreise im Rheingau-Taunus-Kreis geändert.

WAHLKREIS 27 - RHEINGAU-TAUNUS I

WAHLKREIS 28 - RHEINGAU-TAUNUS I

WAHLKREIS 28 - RHEINGAU-TAUNUS II

WAHLKREIS 29 - RHEINGAU-TAUNUS II                                                    
Die bisherigen drei Wahlkreise der Stadt Wiesbaden, Wahlkreis 29 - Wiesbaden I - , Wahlkreis30 - Wiesbaden II - und Wahlkreis 31 - Wiesbaden III - sind auf zwei Wahlkreise -  Wahlkreis 30 - Wiesbaden I - und Wahlkreis 31 - Wiesbaden II -  verteilt worden.

WAHLKREIS 29 - Wiesbaden I

Mitte von Alt-Wiesbaden
Nordost von Alt-Wiesbaden
Südost von Alt-Wiesbaden
Bierstadt
Heßloch
Rambach
Sonnenberg

 

Wahlkreis 29 - Wiesbaden I - ist entfallen.

WAHLKREIS 30 - WIESBADEN II

Alt-Wiesbaden
Dotzheim
Frauenstein
Klarenthal
Schierstein
Rheingauviertel/Hollerborn
Westend/Bleichstraße

Die Ortsbezirke Mitte von Alt-Wiesbaden, Nordost von Alt-Wiesbaden und Südost von Alt-Wiesbaden wurden vom Wahlkreis 29 - Wiesbaden I - auf den Wahlkreis 30 - Wiesbaden I - verteilt.

WAHLKREIS 30 - WIESBADEN I

Mitte von Alt-Wiesbaden
Nordost von Alt-Wiesbaden
Südost von Alt-Wiesbaden

Rheingauviertel/Hollerborn
Westend/Bleichstraße von Alt-Wiesbaden
Dotzheim
Frauenstein
Klarenthal
Schierstein

WAHLKREIS 31-  WIESBADEN III

Amöneburg
Auringen
Biebrich
Breckenheim
Delkenheim
Erbenheim
Igstadt
Kastel
Kloppenheim
Kostheim
Medenbach
Naurod
Nordenstadt

Die Ortsteile Bierstadt, Heßloch, Rambach und Sonnenberg wurden vom Wahlkreis 29 - Wiesbaden I - auf den Wahlkreis 31 - Wiesbaden II -verteilt.

WAHLKREIS 31 - WIESBADEN II

Amöneburg
Auringen
Biebrich
Bierstadt
Breckenheim
Delkenheim
Erbenheim
Heßloch
Igstadt
Kastel
Kloppenheim
Kostheim
Medenbach
Naurod
Nordenstadt
Rambach
Sonnenberg

WAHLKREIS 40 - MAIN-KINZIG I

Bruchköbel
Freigericht
Hammersbach
Hasselroth
Langenselbold
Maintal
Neuberg
Nidderau
Niederdorfelden
Ronneburg
Schöneck

Aus dem  Wahlkreis 40 - Main-Kinzig I  - wurde Maintal in den Wahlkreis 41 - Main-Kinzig II - und aus dem Wahlkreis 41 - Main-Kinzig II - wurde Rodenbach in den Wahlkreis 40 - Main-Kinzig I  - verlagert . Gründau wurde aus dem Wahlkreis 42 - Main-Kinzig III -  in den Wahlkreis 40 - Main-Kinzig I - verschoben.

WAHLKREIS 40 - MAIN-KINZIG I

Bruchköbel
Freigericht
Gründau
Hammersbach
Hasselroth
Langenselbold
Neuberg
Nidderau
Niederdorfelden
Rodenbach
Ronneburg
Schöneck

WAHLKREIS 41 - MAIN-KINZIG II

Erlensee
Großkrotzenburg
Hanau
Rodenbach

Aus dem Wahlkreis 41 - Main-Kinzig II - ging  Rodenbach in den Wahlkreis 40 - Main-Kinzig I- . Aus dem Wahlkreis 40 - Main-Kinzig I  -  wurde Maintal in den Wahlkreis 41 - Main-Kinzig II - verlagert.

WAHLKREIS 41 - MAIN-KINZIG II

Erlensee
Großkrotzenburg
Hanau
Maintal

WAHLKREIS 42 - MAIN-KINZIG III

Bad Orb
Bad Soden-Salmünster
Biebergemünd
Birstein
Brachttal
Flörsbachtal
Gelnhausen
Gründau
Jossgrund
Linsengericht
Schlüchtern
Sinntal
Steinau an der Straße
Wächtersbach
Gutsbezirk Spessart

Gründau aus dem Wahlkreis 42 - Main-Kinzig III - wurde in den Wahlkreis 40 - Main-Kinzig I -verschoben.

WAHLKREIS 41 - MAIN-KINZIG III

Bad Orb
Bad Soden-Salmünster
Biebergemünd
Birstein
Brachttal
Flörsbachtal
Gelnhausen
Jossgrund
Linsengericht
Schlüchtern
Sinntal
Steinau an der Straße
Wächtersbach
Gutsbezirk Spessart

WAHLKREIS 47 - GROß-GERAU I

Bischofsheim
Ginsheim-Gustavsburg
Nauheim
Rüsselsheim
Trebur

 

Kelsterbach und Raunheim wurden vom Wahlkreis 48 - Groß-Gerau II - in den Wahlkreis Groß-Gerau I -verlagert. Trebur wurde vom Wahlkreis 47 - Groß-Gerau I - in den Wahlkreis 48 - Groß-Gerau II -verlagert.

WAHLKREIS 47 - GROß-GERAU I

Bischofsheim
Ginsheim-Gustavsburg
Kelsterbach
Nauheim
Raunheim
Rüsselsheim

WAHLKREIS 48 - GROß-GERAU II

Biebesheim am Rhein
Büttelborn
Gernsheim
Groß-Gerau
Kelsterbach
Mörfelden-Walldorf
Raunheim
Riedstadt
Stockstadt am Rhein

Kelsterbach und Raunheim wurden vom Wahlkreis 48 - Groß-Gerau II - in den Wahlkreis Groß-Gerau I -verlagert. Trebur wurde vom Wahlkreis 47 - Groß-Gerau I - in den Wahlkreis 48 - Groß-Gerau II - verlagert.

WAHLKREIS 48 - GROß-GERAU II

Biebesheim am Rhein
Büttelborn
Gernsheim
Groß-Gerau
Mörfelden-Walldorf
Riedstadt
Stockstadt am Rhein
Trebur

 

© 2014 Der Landeswahlleiter für Hessen . Friedrich-Ebert-Allee 12 . 65185 Wiesbaden